Fuldanixen wieder auf großer Fahrt

Flößer suchen zum Saisonauftakt nach Verstärkung

Morschen / Beiseförth. Saisonauftakt mit prominenten Gästen für die Fuldanixen. Die Bürgermeister Herbert Vaupel (Malsfeld) und Herbert Wohlgemuth (Morschen) ließen es sich vergangene Woche nicht nehmen die erste Floßfahrt dieses Jahres auf der Fulda persönlich zu begleiten. Es war – nachdem die technische Abnahme kurz zuvor ohne Probleme verlaufen war – die Generalprobe. Die eigentliche Premiere ist am 1. Mai. Dann stehen die beiden Fuldanixen wieder Gästegruppen offen.

Rund 3.500 Fahrgäste nutzten im vergangenen Jahr die Möglichkeit zu einem gemütlichen Ausflug auf dem Fulda. Und auch in diesem Jahr hofft man auf ähnliche Zahlen. Das wiederum ist auch abhängig vom Wasserstand: Ist der nämlich zu niedrig, können die Fuldanixen nicht  in See stechen. Gelenkt werden die Nixen jeweils von zwei Flößern. Einer steht vorne und hält nach Hindernissen Ausschau, der Kapitän steht derweil hinten am Ruder. So wie Werner Neumann (70) aus Eubach und Alfred Pohl (60) – der dienstälteste Flößer – blicken die meisten Flößer auf Jahrzehnte lange Erfahrungen zurück. Doch genau das ist auch ein Problem. Denn immer wieder scheiden Flößer aus altersgründen aus.

Freundlich und fit

„Wir suchen deshalb immer wieder Nachwuchs“, berichtet Holger Hasenbein, der Vorsitzende des Heimatvereins Wichte und Koordinator der  Floßfahrten. Bewerben könne sich jeder ab 18 Jahren. Doch eigentlich kommen nur Rentner in Frage. Denn: Während der Saison sollten die Flößer auch an Wochentagen einsetzbar sein. „Wir brauchen vor allem Personen, die über einen Bootsführerschein für Binnengewässer verfügen“, so Hasenbein. Nach zwei Jahren „Lehrzeit“ auf einer der Nixen können sie den Flößerschein machen. Ansonsten gebe es nur zwei weitere Vorraussetzungen, erklärt Hasenbein: „Die Flößer müssen körperlich fit und freundlich sein. Weitere Infos und Buchung von Fahrten über die Tourist-Info Melsungen, Telefon 05661 / 921100.

Quelle: Heimatnachrichten

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Prev Next

Gartenhaus reduziert Stromkosten umweltfreundlich

Gartenhaus reduziert Stromkosten umweltfreundlich

Gartenhaus reduziert Stromkosten und entlastet die Umwelt Die installierte Photovoltaikanlage auf dem Gartenhaus mit 5...

„Gefahr für Energiewende“

„Gefahr für Energiewende“

„Gefahr für Energiewende“ Die Südlink-Trasse ist überflüssig, sagen Felsberger Bürgerinitiative und Bürgermeister FELSBERG. Wer ja zur Energiewende...

Vorhandenes Gasnetz macht SuedLink Trasse überflüs…

Vorhandenes Gasnetz macht SuedLink Trasse überflüssig

Vorhandenes Gasnetz macht SuedLink Trasse überflüssig Die geplanten Stromtrassen stoßen auf berechtigte Ablehnung bei den Bürgern...

Windkraftgegner ohne Alternativen

Windkraftgegner ohne Alternativen

Windkraftgegner die keine Alternativen zu einer umweltverträglichen Energieversorgung bieten aber auf Zerstörung der Landschaften durch...

Zweckverband befasst sich mit Windkraft

Zweckverband befasst sich mit Windkraft

Zweckverband befasst sich mit Windkraft am Wildsberg Malsfeld. Ab dem 15. März wird das Regierungspräsidium Kassel...

Der unseriöse „Energie-Soli“ von Herr Altmaier!

Der unseriöse „Energie-Soli“ von Herr Altmaier!

Der unseriöse „Energie-Soli“ von Herrn Altmaier! Nach Planung von Hr. Altmaier soll ein „Energie-Soli“ von 1,5...

Wetter Gemeinde Malsfeld

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online