Neue Mehrgenerationenhalle wird nach dem Fuldatal benannt

Malsfeld. Die neue Malsfelder Mehrgenerationenhalle am Strauchgraben heißt ab sofort Fuldatalhalle. Das entschied das Gemeindeparlament am Donnerstagabend. Die Gemeinschaftsliste Hochland Fuldatal (GL) und die CDU lehnten den Namen ab.

„Das ist einfallslos“, kritisierte Bodo Schacht (CDU) die Namensgebung. Das neue Gebäude könne praktisch überall entlang des Flusses stehen. In dieser Angelegenheit habe es in der Gemeinde keine Befragung gegeben. Er schlug vor, die Halle nach dem Wildsberg vor den Toren Malsfelds zu benennen. Der Wildsberg habe von seiner Lage her einen direkten Bezug zum Ort.

Den Namensvorschlag Wildsberg unterbreitete auch Dr. Johannes Heyn (GL) mit der Begründung. „Das kennt jeder.“ Auch Heyn lehnte den Namen Fuldatalhalle ab: „Uns gefällt der Name überhaupt nicht.“

„Rein phonetisch klingt das ja furchtbar.“

Dr. Johannes Heyn

Mit einem Ausmaß von 216 Kilometern sei die Fulda der längste Fluss Hessens, führte Johannes Heyn aus. Praktisch habe jede Gemeinde entlang des Flusses das Recht, ihre Halle Fuldatalhalle zu nennen. Anstoß nahm die GL schließlich auch an der Lautbildung des Namens Fuldatalhalle, in dem dreimal der Buchstabe A vorkommt. Heyn: „Rein phonetisch klingt das ja furchtbar.“

Durchgesetzt hatte den Namen die SPD-Mehrheit im Parlament, die in ihre Entscheidung die Hochlandhalle in Ostheim einbezog, wie Marion Karmann (SPD) ausführte. In der Großgemeinde Malsfeld mit ihren sieben gewachsenen Ortsteilen lebten etwa 50 Prozent der Einwohner im Fuldatal und 50 Prozent im Hochland. Deshalb sei eine geographische Namensgebung sinnvoll. Die Hochland- und die Fuldatalhalle böten künftig allen Malsfelder Identifizierungsmöglichkeiten, führte Karmann aus.

Auch Reinhold Hocke (FDP) setzte sich für den Namen Fuldatalhalle ein und verwies darauf, dass man auch das Ostheimer Gewerbegebiet Mittleres Fuldatal genannt habe, wogegen niemand etwas gehabt habe. (lgr)

Quelle: HNA


  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Prev Next

Gartenhaus reduziert Stromkosten umweltfreundlich

Gartenhaus reduziert Stromkosten umweltfreundlich

Gartenhaus reduziert Stromkosten und entlastet die Umwelt Die installierte Photovoltaikanlage auf dem Gartenhaus mit 5...

„Gefahr für Energiewende“

„Gefahr für Energiewende“

„Gefahr für Energiewende“ Die Südlink-Trasse ist überflüssig, sagen Felsberger Bürgerinitiative und Bürgermeister FELSBERG. Wer ja zur Energiewende...

Vorhandenes Gasnetz macht SuedLink Trasse überflüs…

Vorhandenes Gasnetz macht SuedLink Trasse überflüssig

Vorhandenes Gasnetz macht SuedLink Trasse überflüssig Die geplanten Stromtrassen stoßen auf berechtigte Ablehnung bei den Bürgern...

Windkraftgegner ohne Alternativen

Windkraftgegner ohne Alternativen

Windkraftgegner die keine Alternativen zu einer umweltverträglichen Energieversorgung bieten aber auf Zerstörung der Landschaften durch...

Zweckverband befasst sich mit Windkraft

Zweckverband befasst sich mit Windkraft

Zweckverband befasst sich mit Windkraft am Wildsberg Malsfeld. Ab dem 15. März wird das Regierungspräsidium Kassel...

Der unseriöse „Energie-Soli“ von Herr Altmaier!

Der unseriöse „Energie-Soli“ von Herr Altmaier!

Der unseriöse „Energie-Soli“ von Herrn Altmaier! Nach Planung von Hr. Altmaier soll ein „Energie-Soli“ von 1,5...

Wetter Gemeinde Malsfeld

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online