Eine reiste aus Portugal an

54 Männer und Frauen begingen in Dagobertshausen ihr Konfirmationsjubiläum

Dagobertshausen. 54 Konfirmationsjubilare kamen nach Dagobertshausen, um gemeinsam das Fest ihrer silbernen, goldenen, diamantenen, eisernen und Gnaden Konfirmation zu feiern. Die Freude über das Wiedersehen war groß. Alle hatten sich viel zu erzählen. Elfe Fischer ist zu ihrer diamantenen Konfirmation sogar aus Portugal angereist.

Sie hatten sich viel zu erzählen: 54 Jubilare kamen nach Dagobertshausen, um gemeinsam ihre gnadene, eiserne, diamantene, goldene und silberne Konfirmation zu feiern. Foto:  nh

Den Festgottesdienst gestaltete Pfarrerin Kirsten Bingel. Die Konfirmanden zogen unter den feierlichen Klängen der Orgel in die Kirche ein. Organist war Uwe Range. Auch der Posaunenchor Malsfeld unter der Leitung von Gerhard Ploch spielte für die Konfirmationsjubilare in der Kirche.

Heimatlieder vor der Kirche

Zu einer offenen Serenade am Tag zuvor kamen auch viele Besucher in die Kirche nach Dagobertshausen. Der Kirchspielchor Dagobertshausen unter der Leitung von Beate Rehwald-Möller und der gemischte Chor Malsfeld unter der Leitung von Gerhard Ploch sorgten für die Musik.

Im Anschluss saßen die Jubilare bis in den späten Abend vor der Kirche. Es wurde noch lange erzählt und gesungen. Pfarrerin Kirsten Bingel stimmte auf dem Akkordeon alte Heimatlieder an. Für die Verpflegung hatten die Mitglieder des Kirchspielchores sowie einige Gemeindemitglieder gesorgt. (red)

Quelle HNA